Englikanische Schlaftiere

Im Laufe der Kolonisierung und Besiedlung entdeckten auch andere, weit entlegene Völker das Shandongsystem und ihre Gene verschmolzen mit denen des Urvolkes. Besondere Gaben wie Telekinese, Telepathie, Teleportation und Zukunftssicht kristallisierten sich daraus hervor. Die Selbstheilung stieg ebenso wie die Abhängigkeit von Computern und Robotdienern. Das Volk wurde träge und nur manchmal wurden Neuerungen entdeckt. Eine dieser Besonderheiten war, als eine kleine Gruppe Wissenschaftler und Genetiker eine künstliche Lebensform entwarfen und auch zum Einsatz brachten.

Jahrhunderte später waren die Roboter und ein großer Teil der mechanischen Maschinen erschöpft und wurden anderweitig verwertet. Die künstliche Lebensform - halb Android, halb Lebewesen - genannt "Englikanisches Schlaftier" mutierte bald jedoch vom Sklaven zum aussterbenden Unikum. Viele der Schlaftiere wurden Tagsüber auf den Feldern und nachts in den Betten der Bewohner eingesetzt. Wobei es diesen egal war, ob männlich oder weiblich. Das letzte Englikanische Schlaftier, welches ausserdem ein Sonderprogramm eingeimpft bekam war Patrick. Er sollte allein nur für den jungen Herrscher Robin da sein. Das besondere an Patrick war, dass er nicht nur Nachkommen zeugen, sondern auch selbst bekommen konnte. Alle anderen Schlaftiere waren dazu nicht imstande.

Die Lebenszeit der Englikanischen Schlaftiere beträgt beinahe ebenso lange wie die der Shandongs. Patrick ist ausserdem das einzige Schlaftier im gesamten, bekannten Universum, das die wenig verbreitete Gabe der Seelenverbindung beherrscht. Ausser ihm beherrscht dies noch der amtierende Hohepriester Romhyno sowie die letzten drei Zeitwächter von einstigen sieben.

Antworten 3

  • Antwort schreiben…
  • Sehr informativ! Und sehr fantasievoll! Wo nimmst du des nur alles her^^

  • Patrick entstand aus einem Traum. Da waren drei Gefangene in großen Gitterkäfigen. Als ich einen der Umstehenden fragte, wer die denn seien, meinte der Mann zu mir:

    "Das sind Ian, Ellianor und Patrick. Das sind die letzten der Englikanischen Schlaftiere." Plötzlich brachen die drei aus den Käfigen und die ersten beiden wurden erschossen. Nur Paddy konnte fliehen. Ich wurde wach und schrieb mir den Traum gleich auf. Ich muss gestehen, den Paddy habe ich bald genauso weit in die Geschichte gezogen wie den Romhyno. Wenn ich einen besonders guten Freund brauchen würde, denke ich oft, dass dies ganz sicher Patrick wäre.

  • Diskutiere mit!